Sprachreise Frankreich

Auf der Sprachreise die Stadt erkunden

Auf der Sprachreise die Stadt erkunden

„Reisen bildet“ – dieses altbekannte Sprichwort ist ohne Zweifel wahr. Gemeint ist nicht nur, dass man Neues sieht und Neues erlebt. Es geht oft auch darum Erfahrungen zu machen, die zum Beispiel sprachlicher Natur sind. Eine Sprachreise nach Frankreich dir super dabei helfen, die französische Sprache zu lernen. Wenn du dich verständigen musst, und sei es zum Beispiel nur in einem Restaurant, musst du zwangsläufig Französisch sprechen, wenn man dich verstehen soll. Und du musst auch sehr genau zuhören, wenn jemand mit dir redet. Auf Sprachreisen in Frankreich lernst du in Sprachschulen von ausgebildeten Lehrern die französische Sprache. Gerade zu Anfang ist das sehr hilfreich, da die Lehrer dir qualifizierte Tipps und Hilfestellungen geben können – vor allem deine Aussprache betreffend. Je nach Anbieter der Sprachreise in Frankreich bietet die Sprachschule unterschiedliche Sprachkurse an. Die normalen Kurse gehen meistens einen halben Tag lang – Intensivkurse dauern entsprechend länger.

Frankreich ist ein großes Land. Es ist sogar das drittgrößte Staatsgebiet in ganz Europa. Die genaue Fläche von des Landes misst 547.026 Quadratkilometer. Frankreich hat Küsten im Süden, im Norden und im Westen, es grenzt an das Mittelmeer, an den Atlantik, an den Ärmelkanal und an die Nordsee. Das Bild der Landschaft ist in Frankreich überwiegend von sanften Hügeln oder weiten Ebenen geprägt. In der Südosthälfte des Landes ist Frankreich allerdings sehr gebirgig durch die Pyrenäen, durch das Zentralmassiv und auch durch die im Osten liegenden Alpen. Als höchster Berg gilt der 4810 Meter große Mont Blanc.

Allgemein wirst du auf Sprachreisen nach Frankreich eine Nation mit sehr unterschiedlichen Landschaftsformen kennenlernen. Nehmen wir die am Ärmelkanal liegende Bretagne als Beispiel oder auch die Normandie. Beide sind sehr ländlich geprägt. Eher bergig ist die im Osten liegende Champagne. Von Bergen geprägt ist auch das Gebiet um die Rhône-Alpes, also um die französischen Alpen. Die Provence und die Côte d’Azur liegen südlich. Hier ist das Klima mild, was sicherlich für Sprachreisen in diese Region von Frankreich spricht. Wer mag es schließlich nicht schön warm? Erwähnt werden müssen auch die im Landesinneren liegenden Regionen von Frankreich, von denen Burgund vermutlich am bekanntesten ist. Dieses Gebiet ist wiederum eher ländlich geprägt. Falls du dir eine Sprachreise nach Frankreich wünschst, auf der du dich im Notfall auch einmal auf Deutsch verständigen kannst, solltest du über das Elsass oder über Lothringen nachdenken, die an Baden-Württemberg grenzen.

Französische Sehenswürdigkeiten

Der Eifelturm in Paris: Highlight der Sprachreise

Der Eiffelturm in Paris: Highlight der Sprachreise

Natürlich führen viele Sprachreisen in Frankreich in die Hauptstadt Paris. Hier gibt es viele Sehenswürdigkeiten, wobei der Eiffelturm und der Arc de triomphe die bekanntesten sind. Du kannst dir auch das Gemälde der Mona Lisa im Louvre anschauen oder einfach nur in einem Straßencafé sitzen und diese Metropole mit ihren vielen Millionen Einwohnern auf dich wirken lassen. Es gibt in Paris sehenswerte Straßen, Plätze und auch Parks in immens großer Anzahl. Es sind fast zu viele für nur eine einzige Sprachreise. Rechne mit 160 Museen, circa 200 Kunstgalerien, ungefähr 100 Theatern, an die 650 Kinos und weit mehr als 10.000 Restaurants, teils von allerhöchster Qualität. Das Angebot an kulturellen Veranstaltungen ist in einer Stadt wie Paris sehr umfangreich. Die Rede ist von Ausstellungen, Konzerten, Film- und Musikfestivals, Sportevents und Modenschauen. Wenn es um das gesprochene Wort geht, solltest du während deiner Sprachreise an solchen Veranstaltungen teilnehmen. So lernst du die französische Sprache und auch die Menschen, die sie sprechen, von einer ganz anderen, viel persönlicheren Seite kennen.

Bekanntlich hat Paris auch eine Prachtstraße. Sie beginnt an der Place de la Concorde und heißt Avenue des Champs-Élysées. Diese Straße könnte nicht nur als der Mittelpunkt Frankreichs, sondern auch als eine der berühmtesten Straßen der Welt bezeichnet werden. Sie ist 1,5 Kilometer lang und 71 Meter breit und geht über in eine Reihe von Boulevards mit Geschäften und Restaurants. Um es auf den Punkt zu bringen: Wenn dich deine Sprachreise nach Paris führt, wirst du hier viel erleben und noch mehr sehen. Und du wirst dabei die Sprache lernen. Zu offiziellen Sprachreisen gehören oft Schulen, in denen dir Grundlegendes der französischen Sprache beigebracht wird. Dein Wissen testen kannst du, wenn du mit Franzosen sprichst.

Der Triumphbogen in Frankreich

Der Triumphbogen in Frankreich

Die zweitgrößte Stadt in Frankreich ist Marseille, eine Hafenstadt. Aber auch Nizza und Montpellier sind beliebte Städte für eine Sprachreise. Sie alle haben über eine Million Einwohner. Paris hat mehr als zehnmal so viele. Der Vorteil von Sprachreisen in ländliche Gebiete von Frankreich ist, dass hier die traditionelle Lebensart der Franzosen vielleicht noch etwas ausgeprägter ist, als in einer Weltstadt wie Paris.

Französisch lernen in Kanada

Übrigens kannst du derartige Sprachreisen nicht ausschließlich nach Frankreich unternehmen. Auch auf Sprachreisen in Kanada kannst du französisch lernen, zum Beispiel in der Provinz Quebec. Die Kultur ist auch hier französisch geprägt. Die flächenmäßig größte Provinz von Kanada hat 8,8 Millionen Einwohner. Hauptstadt ist Montreal, eine Großstadt, die sich einerseits auch in Frankreich befinden könnte, andererseits einen gewissen amerikanischen Touch hat. Sie ist sicherlich ein interessantes Ziel für Sprachreisen. Natürlich ist auch das gesamte Land sehr schön. Zum Beispiel gibt es in Quebec zwei sehr große Nationalparks mit vielfältiger Flora und Fauna.

Sprachreisen sind eine sehr gute Möglichkeit, um eine fremde, neue Sprache zu erlernen, bzw. um das Grundwissen von einer Sprache zu verbessern. Wenn es sich bei deinem Reiseziel um ein so schönes Land wie Frankreich handelt, spricht eigentlich nichts dagegen, diese Sprachreise zu buchen. Dasselbe gilt, wenn es dich mehr in Richtung Kanada zieht, also nach Quebec, um dort Französisch zu lernen.

Buch-Empfehlungen
Langenscheidt