Sprachreise Australien

Pflichtprogramm auf einer Sprachreise in Australien: Ayers Rock im Outback

Pflichtprogramm auf einer Sprachreise in Australien: Ayers Rock im Outback

Du wirst mit einer englischen Sprachreise nach Australien eine tolle neue Lebenserfahrung machen, die dir einen unvergesslichen Erfahrungsschatz für dein ganzes Leben beschert. Du solltest auf jeden Fall die einmalige Chance nutzen, auch einen intensiven Kontakt zu den jungen Menschen, die du dort kennenlernst, aufzubauen.

Freundschaften, die auf so einer Sprachreise am anderen der Welt entstanden sind, können ein Leben lang halten. Du kannst das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden: Deine Sprachkenntnisse in Englisch werden durch andauernde Freundschaften über den Zeitraum der eigentlichen Sprachreise nach Australien hinaus bei jedem Kontakt verbessert. Egal, ob via Internet, durch persönliche Besuche, Telefonate oder ganz klassisch per Brief, du baust dein Englisch immer weiter aus. Zudem lernst du durch deine neuen Freunde die unterschiedlichsten Kulturen kennen. Und was ist dagegen einzuwenden, einen Anlaufpunkt in Australien zu haben, wo du vielleicht für den Rest deines Lebens immer wieder hinfahren möchtest und kannst?

Der 5. Kontinent: Australien

Die Skyline von Sydney mit dem weltberühmten Opernhaus ganz links

Die Skyline von Sydney mit dem weltberühmten Opernhaus ganz links

Australien ist ein eigener Kontinent und für viele ein absolutes Traumreiseziel. Das Klima ist aufgrund der weiten Ausdehnung des Landes sehr vielfältig und reicht von tropischen Verhältnissen im Norden über eine subtropische Zone zu gemäßigtem Wetter im Süden Australiens. Die Gesellschaft ist geprägt von Einflüssen des britischen Mutterlandes, aber in der langen Zeit des Bestehens als eigenständiger Staat im britischen Commonwealth hat sich in Australien doch auch eine ganz eigenständige Lebenskultur und Lebensweise entwickelt.


Die Australier haben ein selbstbewusstes Verständnis von Freiheit und Unabhängigkeit. Die Landschaft könnte einer der Gründe dafür sein. Es gibt zum Beispiel großartige Strände und Buchten, die jeden zum Surfen, Schnorcheln und Tauchen einladen. Da ist es auch kein Wunder, dass die Menschen in Australien ziemlich sportverrückt sind. Du solltest dich während deiner Sprachreise unbedingt mal auf ein Surfboard schwingen. Australien bietet an den traumhaften Stränden oft perfekte Vorausetzungen zum Wellenreiten. Eine Surfschule kannst du bequem noch neben dem Sprachkurs in der Sprachschule besuchen. Und Surfen lernen ist gar nicht schwer. Spätestens am zweiten oder dritten Tag kannst du schon auf dem Brett stehen. Wie lange du dich halten kannst, ist die Frage.

Nach dem Unterricht ein wenig durch die City schlendern

Nach dem Unterricht ein wenig durch die City schlendern

Natürlich ist die britisch geprägte moderne westliche Lebenskultur in ihrer australischen Variante hochinteressant. Es gibt große Metropolen wie Sydney, Melbourne, Perth, Brisbane und Canberra, die alle auf ihre Weise auch ein Stück Großbritannien präsentieren und dabei ebenso für den australischen Zeitgeist stehen.

Ein Land voller Sehenswürdigkeiten

Die architektonisch spektakuläre Oper von Sydney ist natürlich weltberühmt. Doch die größte Stadt Australiens hat noch einiges mehr zu bieten. Die Harbour Bridge sollte ebenfalls ganz oben auf deiner Prioritätenliste stehen. Außerdem lohnt es sich, den Sydney Tower zu besuchen, von dem du einen tollen Blick über die ganze Stadt hast. Brisbane und Melbourne sind ebenfalls für ihre vielen Sehenswürdigkeiten bekannt. Die Stadt Canberra ist allein schon sehenswert, weil sie die geplante Hauptstadt von Australien ist. Da man sich zwischen Sydney und Melbourne nicht entscheiden konnte, wurde Canberra als Kompromisslösung gebaut.

Politisch ist in Australien das britische Parlamentssystem und Recht übernommen worden. Die Queen ist offiziell Staatsoberhaupt von Australien. Die Bevölkerung ist mehrheitlich von der Herkunft her europäisch-britisch, aber mittlerweile sind auch viele Auswanderer aus ganz verschiedenen Ländern und viele Arbeitskräfte aus dem asiatisch-pazifischem Raum zugezogen. Allerdings ist es sehr schwer, eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis für Australien zu bekommen. Der Prozess dauert teilweise ziemlich lang und kann sehr kostspielig werden. Voraussetzung für eine mehrjährige Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung ist in der Regel, dass man auf seinem beruflichen Gebiet Spezialist und damit arbeitstechnisch gesehen ein Gewinn für das Land ist.
Im Gegensatz zu langfristig gültigen Aufenthaltsgenehmigungen kannst du dein für eine Sprachreise nötiges Visum sehr viel einfacher beantragen. Oft kann sich sogar schon das Reisebüro, das die Sprachreise anbietet, um dein Visum kümmern. Ansonsten ist die australische Botschaft in Berlin die erste Anlaufstelle für alle Fragen rund ums Thema Visa. Leider ist ein Visum für Australien nicht kostenlos. Der Betrag variiert je nach Art deines Visums. In der Regel dauert die Bearbeitung deines Antrags nicht länger als eine Woche. Es ist trotzdem zu empfehlen, das Visum bereits früher zu beantragen. So wird die Zeit am Ende nicht zu knapp, wenn es doch einmal zu Verzögerungen kommen sollte.

Die Mehrheit der Australier gehört dem christlichen Glauben an, sowohl anglikanisch als auch katholisch. Australien besteht aus neun Bundesstaaten und Territorien mit jeweils eigenen Regierungen und Parlamenten. Dazu kommen noch einige Außengebiete, wie zum Beispiel die Inseln. Australien ist eben ein eigener Erdteil. Selbst eine Sprachreise von der Dauer eines Schuljahres würde kaum ausreichen, alles zu sehen und zu verstehen. Du solltest auch auf keinen Fall versäumen, dich mit den Lebensgewohnheiten der australischen Ureinwohner, den Aborigines, vertraut zu machen. Sie sind heute ein anerkannter Teil der Kultur in Australien.

Die aufregende Landschaft mit wüstenähnlichen Gebieten im Inneren und endloser Weite solltest Du Dir als wichtigen Teil einer Sprachreise in Australien nicht entgehen lassen. Auch ein Ausflug zum bekannten Ayers Rock (Bild unten) lohnt sich immer. Die Tierwelt und Natur (z. B. Korallenriffe) ist so spektakulär, dass eine Sprachreise nach Australien auch Basis für ein späteres Studium sein kann. Die faszinierende Tierwelt und die Natur haben schon manche Sprachschüler nach Australien zu einem Studium der Zoologie und Meereskunde geführt.

Ayers Rock mitten im Outback von Australien

Ayers Rock mitten im Outback von Australien

Allerdings sollte man natürlich auch nicht außer Acht lassen, dass eine Reise nach Australien aufgrund der weiten Entfernung von Europa aus recht teuer ist. Ein Flug kostet einige Hundert Euro und dauert teilweise 20 Stunden und mehr – Non-Stop. Mit Zwischenstops dauert die Reise noch länger, könnte allerdings auch etwas günstiger sein.

Sprachreisen haben unschlagbare Vorteile

Eine Sprachreise nach Australien hat gegenüber allen anderen Techniken Englisch zu lernen viele Vorteile. Der Gedanke in einem sterilen Sprachlabor wie in der Schule mit einem Kopfhörer auf dem Ohr nachzuplappern, was der Lehrer hören will, oder wie früher ganz altmodisch einem Kassettenrekorder oder einer DVD zuzuhören, ist nicht sehr aufregend. Du lernst auch nicht einfach mehr oder weniger genervt und unmotiviert aus Büchern. Dieses Gefühl kann gar nicht erst aufkommen. Du lernst quasi im Schlaf und spielerisch Englisch, während du womöglich das größte Abenteuer Deines Lebens erlebst!

Zudem ist erwiesen, dass es keinen besseren Weg gibt, eine fremde Sprache zu erlernen, als durch das Zusammenleben und Lernen im Alltag mit den Menschen vor Ort. Das Zusammenleben mit Muttersprachlern und anderen Sprachschülern hilft auch dir, die englische Sprache besser zu lernen. Das Leben und Bewältigen des Alltags in Australien, wo du nur Englisch sprechen kannst, stellt dich immer wieder vor neue Herausforderungen, die du meistern kannst. Außerdem bist du am Ende der Welt (in Australien) und willst natürlich alles erleben und verstehen und die Sprache so perfekt wie möglich beherrschen.

Meistens finden Sprachreisen inmitten toller Städte und in aufregenden, angesagten Ländern statt, sodass der Erfolg von Sprachreisen wie nach Australien ungleich größer ist. Die Begeisterung für die Stadt bzw. das Land fördert auch die Begeisterung für die Fremdsprache. Im verregnten Heimatort ist das vielleicht anders. Außerdem sind Sprachreisen durch die Anbieter professionell organisiert und werden durch diese begleitet.

Nutze eine Sprachreise um alles über Kultur und Geschichte des Landes kennenzulernen und zu erfahren. Reise am besten durch das Land, wann immer es möglich ist und verbringe viel Zeit beim Sport, Feiern und Lernen mit den jungen Menschen vor Ort. Diese Kontakte bringen Dich menschlich voran und verbessern Deine Kenntnisse der englischen Sprache von Tag zu Tag. Nur hier sind solch große Fortschritte so lässig und angenehm und quasi nebenbei zu erzielen.

Wenn du Englisch lernen möchtest, könnte für dich Irland und Kanada auch interessant sein. Sollte Australien eventuell nicht dein Fall sein.

Buch-Empfehlungen
Langenscheidt