Sprachen lernen im Auslandssemester

In einem Auslandssemester kannst du neben einer Sprache lernen auch eine unglaublich tolle Zeit haben. Die Vor- und Nachteile eines Auslandssemester während des Studiums erläutere ich dir in diesem Artikel.

Sprachen lernen ist ja schön und kann auch jede Menge Spaß machen. Dennoch tut man sich schwer dabei, wenn der Sprachkurs in Deutschland stattfindet. Denn eigentlich lernst du nur das, was im Kurs vorkommt und das Sprechen der neu erlernten Sprache findet in der Regel auch nur im Unterricht statt. Dies heißt wiederum, dass du wahrscheinlich nur eine Stunde oder vielleicht auch zwei Stunden in der Woche die Sprache sprichst, die du erlernen möchtest. Ist der Kurs dann zu Ende kannst du jede Menge Vokabeln und einen kurzen Small Talk führen. Aber das war es dann auch schon. Jeder Satz, der in dem Lehrbuch nicht vorkommt, könnte so zum Problem für dich werden.

Einen Sprachkurs im Ausland absolvieren

Nicht umsonst werden sehr viele Sprachkurse in dem jeweiligen Land angeboten. Denn ich kann dir garantieren, wenn du nur zwei Wochen einen spanischen Sprachkurs in Spanien gebucht hast, wirst du mehr lernen, als in 6 Monate Sprachkurs in Deutschland. Dies hat den einfachen Grund, dass du hier die Sprache wirklich sprichst und sie so verfestigen kannst. Denn meist wirst du dabei bei Gasteltern untergebracht, die nur spanisch sprechen. Dort kannst du direkt das gelernte anwenden.

Der Eifelturm in Paris: Highlight der Sprachreise

Der Eifelturm in Paris: Highlight der Sprachreise

Studenten und das Auslandsemester

Ein Auslandsemester streben viele Studenten an, da es viele Vorteile bringt. Natürlich solltest du vorher die Sprache schon gut verstehen, damit du auch dem Unterricht des Auslandsemesters folgen kannst. Denn je nachdem, in welche Region du gehst, kann es schon sehr unterschiedlich durch die verschiedenen Dialekte sein. Daher lohnt es sich auf jeden Fall bereits vor Semesterbeginn in das entsprechende Land zu gehen. Z.B. damit du dich schon ein wenig akklimatisieren kannst und dich so auf das Auslandssemester vorbereitest. Viele Unis haben Partner-Unis im Ausland und somit hast du fast alle Möglichkeiten offen, um ein Jahr in ein anderes Land zu gehen. Beliebte Länder für das Auslandssemester sind beispielsweise:

Doch auch die exotischen Länder wie etwa die Philippinen, China oder auch Malaysia sind gefragt. Gerne werden diese Länder aber sicherlich auch wegen dem Urlaubsflair gewählt 😀

Den Lebenslauf aufpeppen

Du möchtest deinen Lebenslauf interessant gestalten und ein wenig aufpeppen? Dann solltest du unbedingt ein Auslandspraktikum absolvieren, denn ein Praktikum im Ausland hat jede Menge mehr Vorteile, wie du dir vorstellen kannst.

  • Ein Auslandspraktikum macht sich in jedem Lebenslauf hervorragend und sichert dir einige Pluspunkte bei der Suche nach einer Festanstellung.
  • Das Praktikum im Ausland bietet dir natürlich die Möglichkeit die Sprachkenntnisse zu perfektionieren, wodurch du ebenfalls jede Menge Vorteile bei einer Bewerbung hast. Außerdem kannst du durch das Praktikum jede Menge Leute kennenlernen und hast so wieder Pluspunkte, wenn du vielleicht im Ausland einen Arbeitgeber suchst.
  • Die Kontakte, die du zu dieser Zeit in der Wirtschaft knüpfst, sind einfach unbezahlbar und können irgendwann von großem Nutzen für dich sein – natürlich nur, wenn du die Kontakte weiterhin pflegst.

Hast auch du jetzt Lust auf ein Semester oder Praktikum im Ausland bekommen, dann solltest du dich am besten mit der Uni in Verbindung setzen, damit alles geklärt werden kann. So hast du auch die Garantie, dass dir das Auslandssemester angerechnet wird, wenn du wieder in deine Heimat kommst.

Und wenn du noch gar nicht so genau weißt, was du später eigentlich machen willst, dich aber sehr für Sprachen interessierst, lies mal meinen letzten Blogartikel Berufe mit Fremdsprachen.

Veröffentlicht in Blog

Kommentare

Ein Kommentar zu “Sprachen lernen im Auslandssemester
  1. Sebastian sagt:

    Vielen Dank für die tollen Tipps. Auch Ich habe viel Zeit im Ausland verbracht und dabei verschiedene Sprachen gelernt. In meinem Auslandssemester war es Französisch. Und während man die Sprache lernt, kann man auch noch Land und Leute kennenlernen. Ich kann das nur empfehlen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Buch-Empfehlungen
Langenscheidt